Kanton Zürich

Kantonale Berufsschule
für Weiterbildung

EB Zürich

Weiterbildung – wie ich sie will

Eva Vitija gewinnt den Hauptpreis in Solothurn

Die EB Zürich gratuliert Eva Vitija (Kursleiterin «Drehbuchschreiben für Fortgeschrittene») zum Gewinn des «Prix de Soleure». Die Regisseurin erhielt den Preis für ihren Erstling «Das Leben drehen – Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten». Die Jury lobte den Mut von Eva Vitija, ihr eigenes Leben und die Geschichte ihrer Familie aufzuarbeiten, auf der Basis von Filmmaterial, das der Vater sein Leben lang produziert hatte. – Wer von den Erfahrungen von Eva Vitija profitieren will, kann sich an der EB Zürich ür den am 25. Februar beginnenden Kurs «Drehbuchschreiben für Fortgeschrittene» einschreiben.

Trailer zum Film

Permalink

«Melody of Noise» von der Zürcher Regisseurin Gitta Gsell

Zuletzt widmete die Filmemacherin mit «Bödälä – Dance the Rhythm» dem perkussiven Tanz ein cineastisches Denkmal. Nun kommt ihr neues Werk «Melody of Noise» in die Kinos, eine Hommage an die Klangkünstler unseres Landes. Monatelang folgte sie bekannten Namen wie Bruno Spoerri, Bubble Beatz oder Big Zis in ein sinnliches Reich, wo die Grenzen zwischen Stille und Krach, Rhythmus und Melodie verwischen. Eine Dokumentation, die man mit dem Auge hört und den Ohren sieht. Ab 10. März im Kino.

Trailer zum Film

Bildungsgang «Video»
Ab Herbst gibt Regisseurin Gitta Gsell zusammen mit ihrer Zunft-Kollegin Anna-Lydia Florin ihr Fachwissen während zwei Semestern weiter. Filmschaffende mit Vorkenntnissen bekommen dabei alle Aspekte von Konzeption über Script und Dreharbeiten bis hin zum Sounddesign und der Präsentation praxisorientiert vermittelt.

Start: 26. Oktober 2016
Zum Bildungsgang

Permalink

Schreibwettbewerb 2016, Einsendeschluss 31.3.2016

Wettbewerb Haut SchreibLeseZentrumDas SchreibLeseZentrum der EB Zürich führt auch dieses Jahr einen Schreibwettbewerb durch. Das diesjährige Wettbewerbswort heisst «Haut».

Einsendeschluss: Montag, 31. März 2016
Flyer (PDF)
Teilnahmebedingungen

Permalink

Gute Vorsätze fürs Neue Jahr

Noch auf der Suche nach einer Weiterbildung? Hier finden Sie ein paar Ideen und Anregungen, damit Sie Ihre guten Vorsätze im Neuen Jahr ausführen können.

Kommunikation im Dunkeln
Sokratische Dialogformen
Fotografie: Auf nächtlicher Pirsch
3D-Figuren animieren
Probleme sind zum Lösen da
Glückskompetenz in Alltag und Beruf
Erfolgreiches Stress-Management
An Abstimmungen und Wahlen teilnehmen
«Sei wie ein Gedicht»

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Veranstaltungen im Lernfoyer.

Permalink

BasiX – von Grund auf kompetent!

Der Umgang mit einem PC ist nicht für alle Erwachsene selbstverständlich. Das zeigt ein Besuch des «PC-Vorkurs», der Personen die Fähigkeit vermittelt, Computer für einfache Aufgaben zu nutzen. Das Förderprogramm BasiX existiert seit 2013 und richtet sich an Personen, die Mühe haben, z.B. einen einfachen Zeitungsartikel zu verstehen oder einfache Rechenaufgaben zu lösen. BasiX fördert die fünf Grundkompetenzen: Lesen und Schreiben, Deutsch als Fremdsprache, Alltagsmathematik, Umgang mit Informationstechnologien und Methodenkompetenz in Alltag und Beruf.
PDF des Artikel «Tippen ist für sie noch keine Selbstverständlichkeit»

Permalink

Heidi im Jahr 2080 (exakt 200 Jahre nach der Spyri-Veröffentlichung)

Gut möglich, dass sich das Zukunftsbergmädchen in Zeiten der Ressourcen per Weiterbildungs-Stream dem kollaborativen Wissensgewinn widmet.

Heidi im Jahr 2080 (exakt 200 Jahre nach der Spyri-Veröffentlichung)Heidi bleibt ein sympathisches, 8-jähriges Mädchen in den Schweizer Bergen oberhalb Maienfeld. Ihre typische Kleidung mit Kühl- und Wärmefunktionen, Gesundheitscheck, Internetverbindung und Körperkraftverstärker gestaltet ihre regelmässigen Ausflüge zu den Bergseen und Wasserkavernen einfach. Gemeinsam mit dem mineraliensensiblen Peter kontrolliert sie in der Art eines Schulprojektes den Zustand und die allfälligen Veränderungen des kostbaren Trinkwassers in den Bergen. Die Zeit dazwischen verbringt sie mit ihrem Grossvater und ihrer Familie mit der Herstellung medizinischer Präparate aus Heilkräutern und dem täglichen Unterricht in der Hologrammschule. Als Kind und Querdenkerin ist sie ein vollwertiges Mitglied der Theorie des generationsübergreifenden kollaborativen Wissensgewinns.

Im Sinne einer Zukunftsskizze für 2080 empfehlen wir heute folgende Weiterbildung für den kontinuierlichen Wissensaustausch:

Führung smart – Team- und Gruppenleitung
Glückskompetenz in Alltag und Beruf
Digitale Selbstverteidigung
Video: Dokumentarfilm

Schon alleine damit hätte Heidi situationsgebunden den Echtzeitzugriff auf eine reichhaltige Weiterbildungspalette für ihre Familie und die Lebensgemeinschaft in den Bergen und darüber hinaus. Resultat: Mit Bildungsgewinn, Umsicht und Affinität aktiv am Geschichtsverlauf teilnehmen. Schon heute für morgen.

Für Heidi und ihre Familie bietet sich aus der breiten Weiterbildungspalette der EB Zürich Kurse aus den folgenden Bildungsbereichen an:

» Deutsche Sprache und Text
» Fremdsprachen
» Publishing und Digitale Medien
» Management und Kommunikation
» Selbstorganisation und Gesellschaft

Permalink

Louis Chevrolet; Mechaniker, Rennfahrer, Fabrikant

Gut möglich, dass Autofabrikanten in Veränderungssituationen ein abgestimmtes, wirksames Weiterbildungsportfolio benötigen.

Louis Chevrolet, Mechaniker und AutofirmengründerWeihnachtstag 1878, La-Chaux-de-Fonds. Louis Chevrolet erblickt als Sohn eines Uhrmachers und einer Familie mit sieben Kindern das Licht der Welt. Nach dem Umzug der Familie nach Beaune in Frankreich erlernt Louis den Beruf des Mechanikers und arbeitet später in Paris als Automechaniker. Mit 22 Jahren wandert er nach Kanada aus, wird Rennfahrer und gründet 1911 mit William Durant die Chevrolet Motor Car Company im amerikanischen Detroit. Wegen Konstruktionsdifferenzen ist Louis 1914 gezwungen, die Gesellschaft zu verlassen.

Nach Überprüfung der dramatischen Ereignisse von 1914 empfehlen wir an der EB Zürich folgende Weiterbildungsvorbereitung:

Konfliktmanagement im Beruf
Machtspiele – die Kunst, sich durchzusetzen
Selbständigkeit: Von der Idee zur Gründung
3D-Grundlagen: Einstieg
3D-Drucken
AutoCAD: Konstruieren in 3D

Schon alleine damit hätte Louis wohl die Gespräche rund um Differenzen in der Autofirma ändern können. Zusammen mit der weiteren reichhaltigen Weiterbildungspalette zu diesem Thema und seinen weitergebildeten Führungskräften sowie Spezialistinnen und Spezialisten allerdings hätte Louis den Geschichtsverlauf ganz entscheidend beeinflusst.

Louis Chevrolet und anderen Führungskräften stehen an der EB Zürich die verschiedensten Weiterbildungen aus dem Bereich «Management und Kommunikation» zur Auswahl:
Kommunikation
Führung, Management
Marketing, Werbung, PR

Permalink

Hannibal führt – Kälte, Berge, Elefanten in Not

Hannibal, Weiterbildungspaket für AlpenüberquerungGut möglich, das Feldherren in bedrohlichen Alpensituationen alle Register des eigenen Weiterbildungsportfolios benötigen.

218 vor Christus, französisches Valence. Hannibals Heer mit rund 40’000 Mann, Tausenden von Reitern und 37 Kampfelefanten hat den Weg von Marokko bis zu den Alpen geschafft. Der 28jährige erfolgreiche Feldherr macht sich mit seinem Heer auf einen 16tägigen Weg nach Turin auf. November, hochgelegene Pässe, keltische Hinterhalte und eine maximale Körperbelastung fordern Tribut: Fast ein Viertel der Soldaten und praktisch alle Elefanten überleben die anstrengende Route nicht.

Nach Überprüfung der dramatischen Ereignisse von 218 v. Chr. empfehlen wir für solche Vorhaben, sich darauf mit folgenden Weiterbildungen an der EB Zürich vorzubereiten:

Bildungsgang «Mediation und kulturelle Vielfalt»
Karrieresprung: Erste Führungsaufgabe
Die Führungsperson im Sandwich
Erfolgreiches Stress-Management
Machtspiele – die Kunst, sich durchzusetzen
Erfolgreich verhandeln

Schon alleine damit hätte Hannibal wohl das verlustreiche Ereignis ändern können. Zusammen mit der weiteren reichhaltigen Weiterbildungspalette der EB Zürich und seinen weitergebildeten Führungskräften sowie Spezialistinnen und Spezialisten allerdings hätte Hannibal den Geschichtsverlauf ganz entscheidend beeinflusst.

Hannibal und seinesgleichen stehen an der EB Zürich die verschiedensten Weiterbildungen aus dem Themenbereich «Management und Kommunikation» zur Auswahl:

Kommunikation
Führung, Management
Marketing, Werbung, PR

Die EB Zürich ist die grösste von der öffentlichen Hand getragene Weiterbildungsinstitution ihrer Art der Schweiz. Seit 40 Jahren am Ball für das berufliche Vorwärtskommen.

Permalink

Angebote für Ihre Weiterbildung

Programm bis Oktober 2016 (Download)

Weiderbildung: Deutsche Sprache und Text PDFWeiderbildung: Deutsch als Zweitsprache PDFWeiderbildung: Fremdsprachen PDFWeiderbildung: Informatik-Grundlagen PDFWeiderbildung: Publishing und Digitale Medien PDF Weiderbildung: Softwareentwicklung und IT-Infrastruktur PDFWeiderbildung: Management und Kommunikation PDFWeiderbildung: Selbstorganisation und Gesellschaft PDFWeiderbildung: Berufs- und Erwachsenenbildung PDF

Programm bestellen

Neue Kurse im Januar 2016

Video-Schnitt: Adobe Premiere Pro CC
Textredaktion
Krisen erkennen und adäquat intervenieren
Apple Motion für Final Cut Pro X
Internet der Dinge: Kompakt für Entwickler/innen

Neue Kurse im Februar 2016

Journalistische Reportage
CSS Frameworks, SASS und LESS
Tabellen und Listen – leicht gemacht

Neue Kurse im März 2016

OS X: Beyond the Basics
Umgang mit Widerstand im Lernprozess
Texten im Online-Journalismus
Digitale Fotografie– professionell anwenden
Storytelling – mit Geschichten Wissen vermitteln

Permalink

Anne-Antoinette Dunant-Colladon: zart, fein, sozial

Gut möglich, dass sozial engagierte und kompetente Pionierinnen mit passender Weiterbildung die Anerkennung erhöhen.

Anne-Antoinette Dunant-Colladon, Armenbesucherin, 1800–1868Avully bei Genf. Anne-Antoinette Colladon wächst als Tochter von Henri Colladon auf, dem Leiter des Genfer Spitals und Bürgermeister von Avully. Die sozialen Kompetenzen der Eltern motivieren Anne-Antoinette für ein eigenes Engagement mit wohltätigen Besuchen bei Armen und Kranken, die sie später auch mit ihrem Mann Jean-Jacques Dunant unternimmt. Am Abend des 8. Mai 1828 bringt sie ihr erstes Kind zur Welt, ihren Sonn Henry Dunant. In diesem Moment vermutet niemand, dass dieses Baby später das Rote Kreuz gründet.

Nach Überprüfung der bemerkenswerten Ereignisse um 1830 empfehlen wir an der EB Zürich folgende Weiterbildungen:
Pfiffige Formulare mit Excel
Mehr Zeit – mit Zeitmanagement

Schon alleine damit hätte Anne-Antoinette wohl die Besuche bei Armen und Kranken effizienter gestalten können. Zusammen mit der weiteren reichhaltigen Weiterbildungspalette zu diesem Thema und ihrem ebenfalls engagiert wohltätigen Mann sowie anderen Helferinnen und Helfern hätte Anne-Antoinette den Geschichtsverlauf etwas gesünder beeinflusst.

Anne-Antoinette Dunant-Colladon und anderen engagierten Personen stehen an der EB Zürich die verschiedensten Weiterbildungen aus dem Bereich «Informatik-Grundlagen» zur Verfügung:
Grundlagen PC und Mac
SIZ- und ECDL-Zertifikate
Office-Anwendungen
Internet und Social Media
Smartphones und Tablets

Permalink

Next1-10/87