EB Zürich – Bildungszentrum für Erwachsene

Unsere Tags zu den aktuellen Themen. In der Agenda finden Sie Termine zu allen Veranstaltungen.

Gruppendynamik in der freien Natur

Tags: Angebot

11. Oktober 2017 / Redaktion

Gruppendynamik in der freien Natur

«Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen mit Erwachsenen erkennen, reflektieren und adäquat intervenieren», so heisst die Handlungskompetenz des Moduls 2 des Fachausweis Ausbilder/in.

Vom 25.–28. September fand erstmals ein Modul 2 in der freien Natur statt. In Kooperation mit dem Spezialisten in Erlebnispädagogik «Planoalto» wurden die Inhalte und Ziele mit einem Outdoor-Erlebnis und mit einem Trekking durch die Appenzeller Voralpen verknüpft.

Es waren ganz besondere Erlebnisse, sich als Gruppenmitglied selber zu erleben, mit einem reich bepackten Rucksack durch Bachbeete zu wandern, eine Feuerstelle zu errichten, gemeinsam zu kochen und nur von einer Zeltplane geschützt im Freien zu übernachten. Diese gemeinsamen Erlebnisse stärkten die individuellen Ressourcen der Teilnehmer/innen, wenn sie die Gruppenprozesse beobachteten und diese mit Modellen und Theorien in Verbindung setzten und so ihr eigenes Lehr- und Lernverständnis reflektierten.

Der Nachfolgetag am 23. Oktober dient zur gemeinsamen Vertiefung der gruppendynamischen Erkenntnisse. Methoden, geeignete Modelle und Theorien über Gruppendynamik und Kommunikation werden auf die eigene Zielgruppe ausgerichtet. Das Finale, die Evaluation des Moduls, soll erneut in der freien Natur stattfinden. Diesmal am schönen Zürichsee.

Trekking: Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten (FA-M2)

Literatur hautnah miterleben

Tags: Veranstaltungen

10. Oktober 2017 / Redaktion

Rolf Hermann liest aus seinem Roman

Bereits zum siebten Mal findet vom 25. bis 29. Oktober 2017 das Buch- und Lesefestival «Zürich liest» in Zürich, Winterthur und Umgebung statt. Unter dem Motto «Figuren und Fakten» präsentieren Autorinnen und Autoren in Buchhandlungen, Verlagen, Theatern und an der EB Zürich die Früchte ihrer kreativen Produktionen. «Zürich liest» wird organisiert vom Zürcher Buchhändler- und Verlegerverein ZBVV, in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich, dem Casinotheater Winterthur und weiteren Partnern.

Musikalische Lesung mit Rolf Hermann und Uli Hartung

Eine Spoken-Word-Lesung auf verständlichem Walliserdeutsch und Permafrost erprobtem Rock ’n’ Roll.

Rolf Hermann liest aus seinem neusten Buch «Das Leben ist ein Steilhang». Der Autor widmet sich mit viel Humor dem alltäglichen Wahnsinn, wie er zwischen den steilen Talseiten seiner Walliser Heimat gedeiht. Den passenden Soundtrack liefert dazu der Gitarrist Oli Hartung.

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19 bis 20 Uhr
EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich

 Programm «Zürich liest»

Kurse mit Rolf Hermann

Flüchtlinge proben den Sprung in die Berufslehre

Tags: AngebotVeranstaltungen

13. September 2017 / Redaktion

Für junge Flüchtlinge ist der Weg in die Arbeitswelt oftmals besonders steinig: Schulbildung und Sprachkenntnisse reichen weder für eine Festanstellung noch für eine Berufslehre aus. Es droht ein dauerhafter Abstieg in die Sozialhilfe.

Mit der einjährigen Integrationsvorlehre sollen nun motivierte Flüchtlinge die Möglichkeit erhalten, sich für eine Berufslehre vorzubereiten. Das vierjährige Pilotprogramm startet offiziell 2018. Es wird aber bereits seit August 2016 erfolgreich im Kanton Zürich in Zusammenarbeit mit der Logistikfirma Planzer erprobt.

Langfristige Integration in den Arbeitsmarkt

Neun junge Männer aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea erhalten in der Integrationsvorlehre erste, grundlegende Kompetenzen im Bereich der Logistik. Das mittelfristige Ziel ist der Erwerb des Eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses oder eine berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest. Langfristig soll auf diesem Weg ihre Integration in den Arbeitsmarkt gesichert werden.

Massimo Romano, Bereichsleiter Arbeitswelt an der EB Zürich, hat den schulischen Teil des Lehrgangs entwickelt. Am 21. März stellte er das Projekt im Rahmen der Fachtagung 2017 von Migration:Plus «K)eine Chance! Bildung und Arbeitsintegration für Jugendliche und junge Erwachsene» in Bern vor.

Ameise ist nicht gleich Ameise

Romano, der die jungen Flüchtling Berufskunde und Deutsch unterrichtet, legt grossen Wert auf einen starken Praxisbezug. So behandelt er Maschinen wie Deichselgeräte eingehend und beleuchtet die Unterschiede zwischen Fachsprache, Betriebssprache und Alltagssprache: Ein «Deichselstapler» heisst nämlich in der Logistikbranche «Ameise». Diese ist im Alltag bekanntlich ein Insekt und heisst je nach Dialekt auch mal «Ameisi».

 Beilage Bildung Zürcher Oberländer, September 2017

Besuchen Sie unseren Informationsanlass und erfahren Sie mehr!

Tags: Veranstaltungen

4. September 2017 / Redaktion

Informationsanlass, Dienstag, 21. November, 18 Uhr

Sie wollen sich weiterbilden? Mit diesem Entscheid haben Sie den ersten Schritt für Ihre berufliche Weiterentwicklung gemacht! An unserem Informationsanlass können Sie mit uns die nächsten Schritte besprechen.

Möchten Sie zum Beispiel wissen, welche Voraussetzungen Sie für einen bestimmten Bildungsgang erfüllen müssen? Oder Sie wollen sich vergewissern, dass unser Angebot Ihren Erwartungen entspricht? Am Infoanlass können Sie uns Ihre Fragen stellen und mit den Leiterinnen und Leitern der u.a. Weiterbildungen alles Wichtige abklären.

Vorgestellte Bildungsgänge

Das sagen Besucher unseres Informationsanlasses

«Ich führe schon länger Lehrveranstaltungen für Erwachsene durch und will nun das SVEB-Zertifikat machen. An der Informationsveranstaltung konnte ich mir ein Bild von diesem Bildungsgang machen. Was mich schliesslich überzeugte, waren die methodischen Schwerpunkte und die weiteren Module bis hin zum Fachausweis.» (Annekathrin B.)

«Ich will mich in Sachen 3D auf den neuesten Stand bringen. An der Informationsveranstaltung habe ich abgeklärt, welche Vorkenntnisse ich für den Bildungsgang «3D-Visualisierung» mitbringen muss. Rafi Koos, Leiter dieses Bildungsgangs, hat es mir erklärt und mit mir über meine beruflichen Bedürfnisse gesprochen.» (Ester W.)

«So eine Weiterbildung kostet ja nicht nur Zeit, sondern auch ein schöner Batzen Geld. Der Kursleiter konnte mich überzeugen, dass sich der Besuch des Bildungsgangs «Führungsfachfrau/-mann» für mich lohnt. Die Kenntnisse werden mich im Job unterstützen und mir neue berufliche Möglichkeiten eröffnen.» (Mario R.)

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Tags: Veranstaltungen

4. September 2017 / Redaktion

Am 25. August 2017 fand unter der Leitung von Kari Wüest, Co-Leiter der Ausbildung für Berufsbildungsverantwortliche an der EB Zürich, ein Austausch zwischen Berufslernenden, Berufsbildungsverantwortlichen und Fachpersonen zum Thema Auslandaufenthalt statt. Unter anderem wurden Fragen geklärt wie: «Wie erhalten Lehrlinge finanzielle Unterstützung für einen Auslandaufenthalt?», «Wie können Jugendliche gefördert werden?» oder «Welche Vorteile bietet ein solcher Aufenthalt, auch für Unternehmen?».

Rückblick SDBB-Tagung: Ab ins Ausland 25. August 2017

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Christophe Bettin, Bereichsleiter Mittelschule, Berufsbildung und Jugend, movetia.ch / Austausch und Mobilität

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Diskussionsrunde

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Kari Wüest, Co-Ausbildungsleiter Berufsbildungsverantwortliche, EB Zürich, Berufsschule für Weiterbildung

Christophe Bettin

Kari Wüest, Co-Ausbildungsleiter Berufsbildungsverantwortliche, EB Zürich, Berufsschule für Weiterbildung

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Neomi Helfenstein, Projektleitung Intermundo

Rückblick Tagung «Ab ins Ausland»

Guido Frey, Geschäftsleiter Intermundo / Dachverband für Jugendaustausch

Präsentation 3D-Diplomarbeiten Oktober 2017

Tags: Abschlussarbeiten

30. August 2017 / Redaktion

Diplomarbeiten Bildungsgang 3D-Visualisierung und Animation

Die Diplomandinnen und Diplomanden zeigen ihre 3D-Produktionen, welche als Abschlussprojekte der zweijährigen, berufsbegleitenden Weiterbildung «Bildungsgang: 3D-Visualisierung und -Animation» entstanden sind. Anschliessend stossen wir beim Apéro an.

Sie sind herzlich eingeladen!
Freitag, 6. Oktober 2017, 18.30 Uhr

EB Zürich, Aula, BiZE (Eintritt frei)

Der nächste Bildungsgang: 3D-Visualisierung und -Animation startet am 25. Oktober 2017, weitere 3D und CAD Angebote finden Sie unter Publishing & Digitale Medien.

  Aktuelle Arbeiten aus dem 3D Bildungsgang werden laufend publiziert.

Werkschau «Die Fotografie und ich»

Tags: VeranstaltungenAngebot

13. August 2017 / Redaktion

Kurs: Die Fotografie und ich, Werkschau
Samstag, 26. August 2017

11 bis 16 Uhr
EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich

Ausstellende

Anita Vonderlinn, Peter Ritschard, Tobias Rosenberger

Buchprojekte von ehemaligen Kursteilnehmenden

Iris Cook, Mine Dal, Cornelia Frei, Silvia Ganther, Markus Grassi, Eva Haupt, Annemarie Hösli, Beat Hotz, Regula Langemann, Jacqueline Morgenroth, Heinz Rüst, Thomas Rüst, Heinz Siegwart Buchschacher, Catherine Vitte

Nächster Kurs «Die Fotorafie und ich»: 2. März 2018
Angebote zum Thema Fotografie

«Ab ins Ausland für junge Berufsleute», Tagung vom 25. August 2017

Tags: Veranstaltungen

29. Juni 2017 / Redaktion

Mobilität und internationale Vernetzung ist ein aktuelles Thema in der heutigen Berufs- und Arbeitswelt. Die Anforderungen an zukünftige Fachkräfte bezüglich beruflichem Wandel, Mobilität und Transkulturalität steigen. Wie können junge Berufsleute in diesem Umfeld gefördert werden? Wie können sie bereits während der beruflichen Grundbildung Erfahrung im Ausland sammeln? Antworten auf solche Fragen liefert eine Tagung am 25. August 2017 der SDBB und der EB Zürich unter der Leitung von Kari Wüest-Schöpfer, Co-Leiter der Ausbildung für Berufsbildungsverantwortliche an der EB Zürich.

Veranstaltungsort: EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich

Anmeldung

 

Tagesablauf (Änderungen vorbehalten)
09.00
Begrüssung und Einführung

Kari Wüest-Schöpfer EB Zürich, Berufsbildung

09.15
Transkultureller Austausch – was bringt das?
  • Wissenschaftlicher Überblick
  • Welche Kompetenzen stehen im Zentrum?
  • Wirkungskompendium Jugendaustausch
Tischdiskussion

zwischen Jugendlichen, Berufsberater/innen und Berufsbildner/innen: Welche transkulturellen Erfahrungen haben wir gemacht? Was haben wir gelernt dabei?
Stefan Brunner, Stiftung Mercator Schweiz

10.30
Pause
10.55
Erfahrungsbericht von Jugendlichen und ihren Lehrbetrieben
  • Drei Austauschmodelle Modelle von Intermundo
  • Hindernisse und Unterstützung bei der Realisierung
  • Wichtige Erkenntnisse für andere Betriebe/Lernende
Austausch und Beispiele aus der Praxis
  • Welches Modell passt zu welchem Betrieb?
  • Was ist notwendig um einen eigens Projekt zu starten?

Guido Frey, Intermundo und Lernende und Lehrbetrieben mit Mobilitätserfahrungen

11.45
Fragen und sammeln erster Erkenntnisse
12.15
Mittagspause

ab 13.15 Kaffee im Foyer

13.55
Wie werden Lernende und Betriebe begleitet?
  • Lernarchitektur / Timeline
  • Vorbereitung bis zur Abreise
  • Begleitung und Support
  • Rückkehr und Nachbereitung
Austausch zwischen Jugendlichen und Fachleuten

Welche Faktoren sind für das Gelingen entscheidend?
Reto Stern, Austauschorganisation AFS

14.45
Pause
15.05
Wie unterstützen Bund und Kantone?
  • Projekt einreichen und Geld abholen
  • Die gute Idee wird belohnt
Austausch ev Podium mit Allen

Christophe Bettin, movetia.ch

16.15
Schlussdiskussion & Verabschiedung

Kari Wüest-Schöpfer

16.45
Veranstaltungsende

Digitales Lernen in Aus- und Weiterbildung

Tags: Angebot

29. Juni 2017 / Redaktion

Lernfoyer

In Zeiten, in denen Jugendliche viel Zeit mit Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat etc. verbringen, werden Digital Learning Tools immer wichtiger. Online Plattformen wie moodle unterstützen das Lernen und fördern die digitalen Kompetenzen. Über die Chancen und Grenzen solcher Tools berichtet Bildungsexpertin Barbara Kaiser in einem Interview.

Artikel als PDF

Preisverleihung Schreibwettbewerb «Flachland»

Tags: Veranstaltungen

7. Juni 2017 / Redaktion

Lernfoyer

Am diesjährigen Schreibwettbewerb der EB Zürich zum Thema «Flachland» sind an die dreissig Texte eingegangen, die das Thema vielfältig umgesetzt haben. Der Jury – Danielle Eichenberger, Brigitte Spalinger und Jens Steiner – fiel es nicht leicht, die für sie besten Texte auszuwählen. Schliesslich kürte sie aus allen Einsendungen sechs Texte, die an der Preisverleihung am 1. Juni 2017 in der Mediothek des BiZE vorgelesen wurden. Der erste Preis ging schliesslich an Simone Weinmann mit «Möwen», der zweite Preis an Martin Bertschinger mit «Eisprobe», der dritte Preis an Monika Lürkens mit «Windstopp». Ex aequo klassierten sich Kathrin Probst mit «Wetterumbruch», Søren Ehlers mit «Ein Helles nulldrei und nen Korn» sowie Urban Tscharland mit «Die Heimat wandert in den Bergen» im vierten Rang.

Bildlegende: v.l.n.r.: Urban Tscharland, Kathrin Probst, Simone Weinmann, Søren Ehlers und Monika Lürkens (Martin Bertschinger konnte nicht an der Preisverleihung teilnehmen).

EB Zürich an den 2. Zürcher Informatiktagen, 16./17. Juni

Tags: InformatikVeranstaltungen

30. Mai 2017 / Redaktion

Die Informatiktage in Zürich sind Werkschau und Informatikfest zugleich. Unter dem Patronat von Kanton und Stadt Zürich findent bei Firmen und Organisationen eine grosse Zahl von Veranstaltungen statt, die einen Einblick in die Vielfalt dieser Branche im Grossraum Zürich geben. Die EB Zürich beteiligt sich auch bei der 2. Durchführung der Informatiktage mit einem reichhaltigen Programm. Workshops zu «Sicherheit im Social Web», «Internet der Dinge» oder «Arbeiten mit Drohnen», Referate und ein Podium über «Digitale Transformation» zeigen die Bedeutung der Informatik für Wirtschaft und Gesellschaft sowie die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche.

Veranstaltungsort: EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich
Alle Veranstaltungen sind gratis, Anmeldung erforderlich (begrenzte Anzahl Plätze).

Freitag 16. Juni 2017, Workshops und Podium
Detailprogramm und Anmeldung: informatiktage.ch

Afroschweizerisches Kulturfestival, 21. Juni bis 8. Juli 2017

Tags: Veranstaltungen

29. Mai 2017 / Redaktion

Kulturfestival «Pas de Problème!»

Das afroschweizerische Kulturfestival «Pas de Problème!» geht in die dritte Runde.

Für die Ausgabe 2017 stehen der Goldrausch in Burkina Faso, die Rolle der schweizerischen Rohstoffbörse und die Entwicklungszusammenarbeit im Zentrum. Parallel dazu wird ein schillerndes Rahmenprogramm angeboten. Eine Fotoausstellung über die Bedingungen in den Goldminen wird zum Nachdenken anregen, ein afrikanischer Markt verführt mit allerlei Handwerk, Büchern, Informationsständen und vielem mehr. Eine aussergewöhnliche Lesung mit anschliessender Diskussionsrunde und die Kulinarik à la Africa werden Ohren und Gaumen bereichern.
Zwei Wochen lang werden der Kulturmarkt Wiedikon und seine Umgebung in einen schweizerisch-westafrikanischen Flecken verwandelt. Gemeinsam bei einem Bier und Arachides (Erdnüsse aus Burkina Faso) palavern, lachen und eine der vielen Vorstellungen besuchen und sich des Lebens erfreuen.

Am 27. Juni 2017 um 20 Uhr wird im Rahmen des Kulturfestivals die Première «Le Prix de l'Or» aufgeführt. Inszeniert wird das Stück von Roger Nydegger, Kursleiter an der EB Zürich.

Programm des ganzen Festivals

Kurse mit Roger Nydegger