EB Zürich – Bildungszentrum für Erwachsene

Unsere Tags zu den aktuellen Themen. In der Agenda finden Sie Termine zu allen Veranstaltungen.

Vom Umgang mit Containern in der Informatik

Tags: VeranstaltungenInformatik

5. Mai 2017 / Redaktion

Referat der Veranstaltungsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»

Mit Container werden Anwendungen isoliert und damit sicherer, portabler und vor allem austauschbar gestaltet. Die Container Technologie basiert hauptsächlich auf Docker, welches Linux-Techniken verwendet. Docker wird jedoch auch von Windows 10, Windows 2016 Server und einer Vielzahl von Cloud-Plattformen wie Amazon AWS, IBM Bluemix, Google, Microsoft Azure etc. unterstützt. Systemadministratoren können containerisierte Infrastrukturen zur Verfügung stellen und manuelle Arbeitsschritte automatisieren. Entwicklerinnen können Entwicklungs- und Testumgebungen nahtlos in die Produktion überführen.

 Präsentation «Vom Umgang mit Containern in der Informatik»

Video zum Referat von Marcel Bernet, 3. Mai 2017

Vortragsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»:  Weitere Themen und Daten

EB Zürich an den 2. Zürcher Informatiktagen, 16./17. Juni

Tags: InformatikVeranstaltungen

2. Mai 2017 / Redaktion

Die Informatiktage in Zürich sind Werkschau und Informatikfest zugleich. Unter dem Patronat von Kanton und Stadt Zürich findent bei Firmen und Organisationen eine grosse Zahl von Veranstaltungen statt, die einen Einblick in die Vielfalt dieser Branche im Grossraum Zürich geben. Die EB Zürich beteiligt sich auch bei der 2. Durchführung der Informatiktage mit einem reichhaltigen Programm. Workshops zu «Sicherheit im Social Web», «Internet der Dinge» oder «Arbeiten mit Drohnen», Referate und ein Podium über «Digitale Transformation» zeigen die Bedeutung der Informatik für Wirtschaft und Gesellschaft sowie die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche.

Veranstaltungsort: EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich
Alle Veranstaltungen sind gratis, Anmeldung erforderlich (begrenzte Anzahl Plätze).

Freitag 16. Juni 2017, Workshops und Podium
Detailprogramm und Anmeldung: informatiktage.ch

3D-Visualisierung und -Animation (W), 2017

Tags: AbschlussarbeitenInformatik

24. April 2017 / Redaktion

Die neusten Diplomarbeiten sind online.

Vier Semester haben sie an ihren Projekten gearbeitet und sich dabei umfassende Kompetenzen im Umgang mit technischen, gestalterischen und medienspezifischen Aspekten der 3D-Produktion angeeignet, jetzt sind die Diplomarbeiten der Absolventinnen und Absolventen online.

Playlist Diplomarbeiten 2017 (W)
  • Christiane Baur «Cushion and plaid trends 2017»
  • Franz Buser «Alles was fliesst fasziniert uns»
  • Patrick Foser «A house in the woods»
  • Jennifer Keist «Facets of a Bamboo House»
  • Fabian Käser «Making of Der Bösewicht»
  • Daniel Stettler «Kurts Rad» und «Fritz auf dem Rad»

Bildungsgang: 3D-Visualisierung und -Animation
Die Arbeiten früherer Bildungsgänge finden Sie auf You Tube.

Mission dritte Dimension

Tags: EBNaviInformatik

21. April 2017 / Redaktion

Vom Bauarbeiter über Psychologe bis zum 3D-Spezialisten: Rafael Koss liebt den Perspektivenwechsel. Der Dozent für 3D-Visualisierungen und -Animationen ist ein Pionier in einer Technologie, die ihre Entfaltung der Globalisierung zu verdanken hat.

Artikel zum Download (PDF)
Bestellen Sie Ihr EB Navi
EB Navi auf issuu lesen

Rafael Koos, Kursleiter EB Zürich

Kurse mit Rafael Koos

Internet der Dinge – Die Digitalisierung nimmt ihren Lauf

Tags: VeranstaltungenInformatik

7. April 2017 / Redaktion

Referat der Veranstaltungsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»

Das Internet der Dinge (englisch: Internet of Things, IoT) vereint die physische und die digitale Welt. Dabei messen Sensoren in Autos, in Kaffeemaschinen oder in Wohnungen Daten wie Geschwindigkeit, Anzahl getrunkener Kaffees oder die Temperatur. Diese Daten übermitteln sie dann via Internet in die digitale Welt, wo in Programmen/Apps Befehle für die physische Welt geniert und per Internet zurücksendet werden.

Aus dieser Verbindung der physischen mit der digitalen Welt lassen sich viele neue Geschäftsmodelle ableiten, die jedoch nicht alle neu erfunden werden müssen (Buchtipp: «Geschäftsmodelle entwickeln» von Gassmann/Frankenberger/Csik mit 55 innovativen Ideen). Beispiele hierfür sind die Kaffeemaschine, die selbständig Kaffee einkauft und den Verbrauch berechnet, Fitness-Armbänder, die Daten an eine Krankenkasse übermitteln oder bei einem Notfall Alarm schlagen, oder eine Kochhilfe, die das Überkochen verhindert und gleichzeitig Rezepte vorschlägt.

Die Konsequenzen daraus für die Industrie: Produzenten von physischen Geräten entwickeln sich zu Anbietern von Dienstleistungen (vgl. Software in Autos), unterschiedliche Kulturen aus der Industrie und der Internetwelt prallen aufeinander und müssen lernen zusammenzuarbeiten, Produktezyklen werden schneller etc. Für den einzelnen Menschen bedeutet das: Wir alle müssen den Umgang mit Sensoren lernen.

 Präsentation «Internet der Dinge – die Digitalisierung nimmt ihren Lauf»

Video zum Referat von Marcel Bernet, 5. April 2017 (13 min)

Vortragsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»:  Weitere Themen und Daten

Big Data und künstliche Intelligenz

Tags: VeranstaltungenInformatik

21. März 2017 / Redaktion

Referat der Veranstaltungsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»

Big Data bezeichnet grosse, komplexe und nur schwach strukturierte Datenmengen, die nicht mit herkömmlichen Methoden ausgewertet werden können. Die Daten kommen aus den unterschiedlichsten Systemen – z.B. Kundendaten, Social Media, Verkehr, Überwachung etc. – und dienen nach ihrer Auswertung dazu, das Verhalten von Personen zu verstehen und Vorhersagen treffen zu können (z.B. Kauf bestimmter Produkte). Gespeichert und ausgewertet werden diese Datenmengen mit Tools wie NoSQL oder der neuen Abfragesprache Scala.

Unter Künstlicher Intelligenz (KI) versteht man den Versuch, eine menschenähnliche Intelligenz nachzubauen. Im Zusammenhang von Big Data lernt ein künstliches System aus Beispielen und erkennt darin Muster und Gesetzmässigkeiten (Algorithmen). Da beim maschinellen Lernen mittlerweile grosse Datenmengen ausgewertet werden können, können daraus Vorhersagen für die Zukunft abgeleitet werden. Anwendungen finden sich beim Amazon Web Shop (Empfehlungen), bei Google News oder in der personalisierten Online-Werbung.

 Präsentation «Big Data und künstliche Intelligenz»

Video zum Referat von Marcel Bernet, 15. März 2017 (20 min)

Vortragsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»:  Weitere Themen und Daten

Warum die Digitalisierung Jobs killt!

Tags: VeranstaltungenInformatik

14. März 2017 / Redaktion

Referat der Veranstaltungsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»

Unter diesem provokativen Titel referierte Technologie-Vordenker Marcel Bernet über die fortschreitende Digitalisierung und zeigte an Beispielen wie Uber, Airbnb oder Netflix, wie technologische Veränderungen Geschäftsmodelle radikal verändern. Die Treiber hinter diesen Veränderungen sind laut Bernet die Konsumenten, die mit ihrem Verhalten diese Entwicklung fördern.

Wie damit umgehen? Bernet empfiehlt, lieber «Programmieren lernen anstatt programmiert werden» verschiedene Möglichkeiten, selbst Teil der Digitalisierung zu werden: Wichtig ist zum einen, sich z.B. mit Weiterbildung neues Wissen anzueignen, sich selbst mit Geld an einem digitalen Projekt zu beteiligen oder die eigenen Geschäftsprozesse überdenken und Kunden mit einzubeziehen und evtl. Teilprozesse an sie auslagern (vgl. Online-Banking).

 Präsentation «Warum die Digitalisierung Jobs killt!»

Video zum Referat von Marcel Bernet, 1. März 2017 (14 min)

Vortragsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»: Weitere Themen und Daten

Veranstaltungsreihe «Digitalisierung und Gesellschaft»

Tags: VeranstaltungenInformatik

1. März 2017 / Redaktion

Was kommt auf uns zu? Diese Frage stellt sich immer wieder im Beruf, im Alltag, im Leben überhaupt. Um uns nicht überraschen zu lassen, stellen wir Prognosen, versuchen die Gegenwart in die Zukunft zu verlängern und fragen uns, wie wir uns auf die kommenden Gegebenheiten vorbereiten wollen. Uns erscheint sinnvoll, mit Spezialistinnen und Spezialisten ins Gespräch zu kommen, sie zu befragen und spannende Antworten zu bekommen.

Marcel Bernet liefert mit seinen kostenlosen Referaten einen Input zum Thema: Wie verändert sich unser Arbeitsalltag? Was können wir erwarten? Wo liegen Chancen und Herausforderungen?

Mittwochs, 12.30–13.15 Uhr, Lernfoyer der EB Zürich, Riesbachstrasse 11, 8008 Zürich
1. März 2017
Warum die Digitalisierung Jobs killt!

Eine Studie des World Economic Forum zeichnete Anfang 2016 ein düsteres Bild: In den nächsten fünf Jahren sollen in den grossen Industrieländern durch die Digitalisierung rund fünf Millionen Arbeitsplätze wegfallen. Doch nicht alle sind so pessimistisch, es gibt auch Stimmen, die davon ausgehen, dass eher neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
Dieses Referat vermittelt, wie man trotz oder sogar dank der Digitalisierung überleben kann.

15. März 2017
Big Data und künstliche Intelligenz – zwei Puzzleteile, die passen

Die Kombination von Wissen und Erfahrung erlaubt auch Maschinen das Lernen (Machine Learning). Und mit einer Vielzahl von statistischen Methoden können Vorhersagen über zukünftige oder sonst unbekannte Ereignisse erstellt werden (Predictive Analytics). All diese Verfahren brauchen Daten, viele Daten, Big Data.
Dieses Referat zeigt, wie Daten gewonnen und ausgewertet werden können.

5. April 2017
Internet der Dinge – die Digitalisierung nimmt ihren Lauf

Der Begriff «Internet der Dinge» (IoT) ist nicht klar umrissen resp. nicht standardisiert. Aber im Allgemeinen geht es darum, dass auch Geräte, Schalter und Sensoren mit dem Web verbunden werden. Das «Internet der Dinge» spielt bisher im Schweizer Markt noch eine marginale Rolle, internationale Konzerne richten aber bereits ihr Geschäftsmodell darauf aus.
Dieses Referat vermittelt, wie das Internet der Dinge viele Geschäftsbereiche nachhaltig verändern wird.

3. Mai 2017
Vom Umgang mit Containern in der Informatik

Die heute weltweit verwendeten Container haben das Transportgewerbe revolutioniert. Sie sind so entworfen, dass sie mit minimalem manuellem Aufwand zwischen Verkehrsmitteln umgeladen werden können. Die Software «Docker» hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Prinzip in die Informatik zu übertragen. So kann die Komplexität der IT-Infrastruktur massiv gesenkt werden.
Dieses Referat zeigt, wie mit «Docker» Informatiklösungen einfacher zu realisieren sind.

17. Mai 2017
Wähle, was du brauchst – IT-Architektur «on demand»

Zu Beginn der Informationstechnologie waren die IT-Systeme an physikalische Hardware gebunden. Infrastruktur bereitzustellen und aufrechtzuerhalten war verknüpft mit manueller Arbeit. Im Cloud-Zeitalter sind Systeme von der physikalischen Hardware entkoppelt. Bereitstellung und Wartung können an Software-Systeme delegiert werden. Änderungen können in Minuten, wenn nicht in Sekunden vorgenommen werden.
Dieses Referat zeigt, wie neue Informatikprodukte schneller an den Markt gebracht werden können.

Anmeldung/Agenda

Marcel Bernet ist als Technologie-Vordenker und Senior-Enterprise-Architekt tätig. Als Mitglied in Expertengremien pflegt er einen regen Erfahrungsaustausch über Innovationen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Marcel Bernet
Kurse mit Marcel Bernet

imNeuland «Civic Technology»

Tags: AngebotInformatik

3. Juni 2016 / Redaktion

Referate an den Informatiktagen

Über 70 IT-Unternehmen aus dem Grossraum Zürich öffneten an den Informatiktagen ihre Türen. Die EB Zürich beteiligte sich unter dem Motto «imNeuland» mit Workshops und Inputreferaten. Im Zentrum stand das Thema «Civic Technology». Es beschreibt den Wandel, den das Internet in der Kommunikation zwischen Staat und Bürger/innen bewirkt.